Schulhund Loulu

loulu

"Gib dem Menschen einen Hund

und seine Seele wird gesund."

 

Hildegard von Bingen


Seit dem Schuljahr 2015/16 hat die Karl-Kind-Schule einen neuen Schulhund!   

 

Loulu ist eine freundliche Australian Shepherd Hündin und zog 8 Wochen alt im Dezember 2014 als Familienhund bei Frau Manet ein. Hier wird sie liebevoll von allen Familienmitgliedern umsorgt und genießt ein abwechslungsreiches Hundeleben.

 

Als Schulhund

  • hat Loulu mit Frau Manet erfolgreich eine Schulhundausbildung abgeschlossen
  • begleitet Loulu Frau Manet regelmäßig in die Schule
  • ist Loulu ein besonders gut erzogener Hund, der einen hohen Stresspegel ertragen kann, ohne Zeichen von Aggression zu zeigen
  • unterstützt Loulu durch ihre Anwesenheit die allgemeine Entwicklung, die psychische und physische Gesundheit, die Kommunikationsfähigkeit, die Konzentration, die Motivation und das Lernen der Schüler

Die tiergestützte Pädagogik nutzt den Hund mit pädagogischem Ziel, welches Bildung und Erziehung betrifft, meist die Förderung von sozioemotionalen oder kognitiven Fähigkeiten (vgl. Andrea Beetz, Maike Heyer: Leseförderung mit Hund, 2014). Es kann hierbei zu Überschneidungen mit Tiergestützter Therapie kommen.

 

Im Sinne des Schulprogramms soll die Persönlichkeit der Schüler in ihrer Ganzheitlichkeit angesprochen werden.

Aktuelle und andere mögliche Einsatzformen:

  • Klassenhund der T1 (Förderung sozio-emotionaler Fähigeiten, Sozialkunde-Unterricht)
  • Mathematik-Fördergruppen (Förderung mathematischer Fähigkeiten durch Aktivierung und Motivation)
  • Deutschunterricht (Förderung sprachlicher Kompetenzen)
  • Projektwoche (Hundefreunde - Förderung von Empathie, Rücksichtnahme, Regelverhalten, Verantwortung)
  • Hunde-AG (Förderung verantwortungsvollen, freundlichen und sicheren Umgangs mit dem Haustier Hund, Förderung emotional-sozialer Fähigkeiten, Förderung motorischer Kompetenzen)
  • themenbezogener Einsatz als Schulbesuchshund im Sachunterricht (z.B. Thema Haustiere)
  • Sportunterricht (Bewegungsförderung)

Grundsätze:

  • Pädagogische Zielformulierung  für den Schulhundeinsatz
  • Sicherheit der Schüler
  • Schutz des Hundes
  • Hygiene

Durch die freiwillige Selbstverpflichtung im Schulhundweb unterliegt Frau Manet u.a. diesen Grundsätzen und bildet sich in regelmäßigem Rhythmus weiter.

 

Für weitere Informationen steht eine Schulhundmappe in der Schule zur Verfügung, die eingesehen werden kann (Details zur Ausbildung, Gesundheitsvorsorge, freiwillige Selbstverpflichtung, Versicherung, rechtliche Aspekte...).

 

Miriam Manet

 

Mitglied im Schulhundweb (vgl. www.schulhundweb.de)